Objekt des Monats

Das Landesmuseum Heidecksburg bewahrt in seinen 14 Sammlungen zehntausende Objekte. Wie in Museen üblich kann nur ein Teil dieser Sammlungen ausgestellt werden.

Als "Die Objekte" werden besondere Sammlungsbestände der Heidecksburg gewürdigt. Hierzu gehören Neuanschaffungen, besonders schöne und historisch interessante Objekte oder aber auch restaurierungsbedürftige Sammlungsbestände.

 

Königsparadiesvögel (Cicinnurus regius)

Mit diesen Habitus-Präparaten des Königsparadiesvogels (Männchen und Weibchen) erhielt das Fürstliche Naturalienkabinett im Jahre 1880 zwei besonders schöne Exemplare zur Erweiterung der Vogelsammlung. Es ist anzunehmen, dass diese über den Naturalienhändler Frank aus Amsterdam nach Rudolstadt kamen. Um die Schönheit und Seltenheit dieser Vögel auch im Präparat wiederzufinden, gelangten sie, Königsparadiesvögel (Cicinnurus regius),
 Foto: Christoph Beerbeauftragt durch den damaligen Kustos Julius Speerschneider, in die Hand Philipp Leopold Martins nach Stuttgart, der diese zusammen mit einer größeren Lieferung aus Rudolstadt erhielt. Martin gilt heute als Begründer der modernen Präparationstechnik (Dermoplastik) und als Vordenker des Naturschutzkonzeptes. Er stellte sie zeitgleich mit zwei Glanzfasanen (Lophophorus impejanus), zwei Nandus (Rhea americana), einem Graurücken-Leierschwanz (Menura novahollandiae) sowie einem weiteren Paradiesvogel der Gattung Epimachus und einem Nashornvogel (Buceros) im Jahre 1880 für das Kabinett auf. Die große Kiste, in der sich all diese Vögel sicher verstaut befanden, dürften für viel Begeisterung zwischen Weihnachten und Neujahr gesorgt haben, da Martin die Präparate am 21. Dezember 1880 auf ihre Reise nach Rudolstadt schickte.


Die vergangenen Objekte des Monats finden Sie in unserem Archiv.


Buchtipp

Buchcover: Schloss Heidecksburg. Die Sammlungen

Schloss Heidecksburg.
Die Sammlungen

Mehr

 

© 2009-2018    Thüringer Landesmuseum Heidecksburg Schlossbezirk 1 07407 Rudolstadt