Volkmar Kühn bei der Arbeit,
 2014

Rückblick Sonderausstellungen

Volkmar Kühn - Skulpturale Bildwelten

5. Mai bis 30. Juli 2017

Seit über 20 Jahren bestehen zwischen Volkmar Kühn und dem Thüringer Landesmuseum Heidecksburg in Rudolstadt enge Beziehungen und etliche gemeinsame Projekte konnten realisiert werden. So erwarb die Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen in Verbindung mit der Stiftung der Kreissparkasse Saalfeld-Rudolstadt im Frühjahr 2015 einen Teil des kleinplastisches Œuvre von Volkmar Kühn sowie die Pferdeskulptur »Roter Huzule« und übergab diesen Bestand dem Museum als Dauerleihgabe.

Aus Anlass des 75. Geburtstages von Volkmar Kühn zeigt das Museum ab 5. Mai 2017 in der Gewölbehalle des Nordflügels eine umfassende Ausstellung. Seit 1968 lebt und arbeitet der Künstler in unmittelbarer Nähe des thüringischen Klosters Mildenfurth. In diesem Refugium – abseits der großen Kunstzentren – entstand ein beachtliches OEuvre, das Bronzefiguren und Tonarbeiten umfasst. Im Mittelpunkt seines künstlerischen Schaffens steht die menschliche Figur, das Spannungsverhältnis Mensch-Tier in einer bedrohten Umwelt sowie szenisch arrangierte Gruppen, die sich durch eine sparsame Mimik und Gestik auszeichnen. Sein Werk wird mittlerweile national als auch international wahrgenommen.

Eröffnung am 5. Mai 2017 um 18.00 Uhr in der Porzellangalerie

Die Präsentation wird im Anschluss, ab dem 5. August 2017 bis 15. Januar 2018 in Mildenfurth gezeigt. | Kloster Mildenfurth, 07570 Wünschendorf | Telefon (03 66 03) 8 82 76, geöffnet nach telefonischer Absprache

Begleitband: Volkmar Kühn. Skulpturale Bildwelten, hrsg. von Lutz Unbehaun, mit Texten von Daniela Danz, Michael Hametner, Hans-Peter Jacobsen, Ingrid Maut und Lutz Unbehaun, Rudolstadt 2017, 160 S. mit 147 Abb., Festeinband, 32,5 x 26,5 cm, ISBN 978-3-910013-97-1 Preis: 28,00 €


Zurück zur Übersicht


 
Höhepunkte 2018

 

© 2009-2018    Thüringer Landesmuseum Heidecksburg Schlossbezirk 1 07407 Rudolstadt