Objekt des Monats

Das Landesmuseum Heidecksburg bewahrt in seinen 14 Sammlungen zehntausende Objekte. Wie in Museen üblich kann nur ein Teil dieser Sammlungen ausgestellt werden.

Als "Die Objekte" werden besondere Sammlungsbestände der Heidecksburg gewürdigt. Hierzu gehören Neuanschaffungen, besonders schöne und historisch interessante Objekte oder aber auch restaurierungsbedürftige Sammlungsbestände.

 

Aus dem Schlossgarten von Arthur Bendrat, um 1900

Bereits 2017 erwarb das Museum ein seltenes Bilddokument von Arthur Bendrat (1872-1914). Dieser in Danzig geborene Künstler zählt zu den weniger bekannten deutschen impressionistischen Malern. Er absolvierte eine Ausbildung an der Kunstgewerbeschule in Dresden, von 1895 bis 1902 ein Studium an der dortigen Kunstakademie. Arthur Bendrat war Schüler von Friedrich Preller d. J. und von Gotthardt Kuehl. Arthur Bendrat (1872-1914),
 Aus dem Schlossgarten,
 um 1900,
 Inv.Nr. M 1121Er gehörte der Dresdner Künstlergruppe "Die Elbier" an und beteiligte sich etwa ab 1901 regelmäßig an Ausstellungen, unter anderem in Dresden, Berlin, München und Düsseldorf. Bereits 1901 war er auf der Großen Berliner Kunstausstellung mit den Werken Augustusbrücke, Saalelandschaft und Schwarzathal vertreten.

Das Motiv wurde vom Künstler "Aus dem Schlossgarten" betitelt und im Kunsthandel mit der Vermutung  "wohl Dresden" angeboten. Jedoch ist eindeutig die Mittlere Terrasse mit Reithaus von Schloss Heidecksburg erkennbar.


Die vergangenen Objekte des Monats finden Sie in unserem Archiv.


Buchtipp

Buchcover: Schloss Heidecksburg. Die Sammlungen

Schloss Heidecksburg.
Die Sammlungen

Mehr

 

© 2009-2019    Thüringer Landesmuseum Heidecksburg Schlossbezirk 1 07407 Rudolstadt