Objekt des Monats

Das Landesmuseum Heidecksburg bewahrt in seinen 14 Sammlungen zehntausende Objekte. Wie in Museen üblich kann nur ein Teil dieser Sammlungen ausgestellt werden.

Als "Die Objekte" werden besondere Sammlungsbestände der Heidecksburg gewürdigt. Hierzu gehören Neuanschaffungen, besonders schöne und historisch interessante Objekte oder aber auch restaurierungsbedürftige Sammlungsbestände.

 

Das Gestüt auf dem Wurzelberg, um 1798

Schon über etliche Generationen ehrt die Rudolstädter Familie Heubel ihren Stammvater Friedrich Ernst Heinrich Heubel (1755-1835), der seit 1793 Stallmeister in schwarzburgischen Diensten und zwischen 1798 und 1804 für die Gestüte in Neuhaus und auf dem Wurzelberg zuständig war. Ab 1798 wohnte er im Torhaus der Schwarzburg. In der Familienchronik von 1938 wird von einem ja schon freundschaftlichen Verhältnis zwischen dem Fürsten Ludwig Friedrich II. von Schwarzburg-Rudolstadt (1767-1793-1807) und dem Stallmeister berichtet. In seiner Großzügigkeit und aus Dankbarkeit schenkte ihm der Fürst ein bedeutendes Porzellanservice mit Pferdedarstellungen, bemalt von Franz Kotta (1758-1821), das sich bis heute in Familienbesitz erhalten hat.

Vor einigen Monaten bekam das Museum ein seltenes Aquarell aus dem Besitz der Familie Heubel übereignet. Das Gestüt auf dem Wurzelberg,
 Aquarell,
 um 1798,
 Inv.Nr. Gr 1/2018Es zeigt miniaturhaft das Gestüt auf dem Wurzelberg bei Katzhütte. Links im Bild unter Tannen lehnt der Stallmeister Friedrich Heubel am Zaun und blickt auf die Pferdekoppel auf zahlreiche grasende und herumtollende Pferde unterschiedlichster Farben. Ein rechteckiges Gebäude dient als Unterstand für die Tiere. Laub- und Nadelbäume säumen die Wiesen. Ob nun der Überlieferung nach die Zeichnung Fürst Ludwig Friedrich II. von Schwarzburg-Rudolstadt angefertigt hat, wird noch bezweifelt. In jedem Fall gehören das Aquarell und das Porzellanservice, insbesondere die dazugehörige Volkstedter Platte mit der Darstellung eines Ritterturniers auf der Heidecksburg, zu großartigen Zeugnissen der schwarzburgischen Kulturgeschichte. Bis Ende Dezember sind sie erstmalig im Original öffentlich in einer Sonderausstellung zur Pferdehaltung in der Residenz von Schwarzburg-Rudolstadt "(M)ein Königreich für ein Pferd" zu sehen. Für diese Bereicherung bedanken wir uns ganz herzlich bei der Familie Heubel.


Die vergangenen Objekte des Monats finden Sie in unserem Archiv.


Buchtipp

Buchcover: Schloss Heidecksburg. Die Sammlungen

Schloss Heidecksburg.
Die Sammlungen

Mehr

 

© 2009-2018    Thüringer Landesmuseum Heidecksburg Schlossbezirk 1 07407 Rudolstadt