Archiv

Anna Sophie mit ihren Kindern von Seivert Lammers (?), 1698/99

Das Auktionshaus Kendzia in Hamburg versteigerte im Juni 2015 eine Reihe von Kunstgegenständen und Büchern, die aus dem Besitz der Fürstin Anna Luise von Schwarzburg (1871-1951) stammten. Dazu gehörte auch das von Seivert Lammers (1648-1711) um 1700 gemalte Holztafelbild „Anna Sophie mit ihren Kindern“. Das für die Residenzgeschichte bedeutende Gemälde befand sich ursprünglich im Residenzschloss Heidecksburg und gelangte nach der Abdankung des Fürsten Günther Victor von Schwarzburg-Rudolstadt und Sondershausen (1852-1925) im Jahre 1918 auf die Schwarzburg. Nachdem Anna Luise auf Befehl der Reichsregierung im Jahre 1940 Schloss Schwarzburg verlassen musste und auf das Sondershäuser Schloss ziehen musste, nahm sie auch dieses Gemälde mit. •	Seivert Lammers (?),  Anna Sophie von Schwarzburg-Rudolstadt mit ihren Kindern, Öl auf Holz, 1698/99 (Inv.Nr. M 1105)Neben anderen Kunstgegenständen vererbte die Fürstin dieses Bild an einen Adoptivsohn, dessen Nachkommen es zur Versteigerung einlieferten.
Das gut erhaltene und fein gemalte Bild zeigt Anna Sophie von Schwarzburg-Rudolstadt, geb. von Sachsen-Gotha (1667-1728), umringt von ihren Kindern. Von links nach rechts sind dargestellt: 1. Thronfolger Friedrich Anton (1692-1744) stehend, 2. Wilhelm Ludwig (1696-1757) am Schoß stehend die Hand seines Bruders 3. Albrecht Anton II. (Juli 1698-1720) haltend, 4. unten rechts auf einem Kissen sitzend Christine Dorothea (1697-August 1698), 5. Sophie Juliane I. (1694-1776) rechts stehend mit dem Kopf seitlich an die Mutter gelehnt. Im oberen rechten Bildhintergrund sind die verstorbenen Zwillinge 6.+7. Sophie Louise und Magdalene Aemilie (gest. 1693) zu sehen. Durch die finanzielle Unterstützung des Freistaates Thüringen konnte nach Vermittlung des Auktionshauses Kendzia dieser Ankauf getätigt werden. Es ist in der Gemäldegalerie des Residenzschlosses Heidecksburg ausgestellt.

Zurück zur Archiv-Übersicht


Buchtipp

Buchcover: Schloss Heidecksburg. Die Sammlungen

Schloss Heidecksburg.
Die Sammlungen

Mehr

© 2009-2019    Thüringer Landesmuseum Heidecksburg Schlossbezirk 1 07407 Rudolstadt