Archiv

Geweihleuchter mit dem Heiligen Christophorus, Thüringen um 1500

Im Inventar des Schwarzburger Zeughauses von 1647 wird ein außergeöhnliches Objekt benannt: „Ein hangender Leichter mit einem Hirschgeweyhe“. Dieser erst vor wenigen Jahren in den Sammlungen des Museums Heidecksburg wieder identifizierte Geweihleuchter könnte zur Erstausstattung des Zeughauses gehört haben. Die daran angebrachte, geschnitzte Halbfigur zeigt den Heiligen Christophorus. Geweihleuchter mit dem Heiligen Christophorus,
 Thüringen um 1500,
 Inv.Nr. Oss 4001Er hatte die Funktion des „Nothelfers“, der insbesondere gegen den jähen Tod schützen sollte. Der Leuchter hat einen Durchmesser von 77 cm. Die Geweihstangen sind zinnoberrot gefasst, der schmiedeeiserne Reif trägt die Kerzenhalterungen.

Im Jahr 2011 konnte der Leuchter durch Annegret Haas restauriert werden und bekam 2018 wieder seinen originalen Standort im Schwarzburger Zeughaus.

 

Zurück zur Archiv-Übersicht


Buchtipp

Buchcover: Schloss Heidecksburg. Die Sammlungen

Schloss Heidecksburg.
Die Sammlungen

Mehr

© 2009-2021    Thüringer Landesmuseum Heidecksburg Schlossbezirk 1 07407 Rudolstadt