Archiv

Harnischkragen des Königs Gustav II. Adolf von Schweden

Dieses Erinnerungsstück an die Schlacht bei Lützen, in der 1632 der schwedische König fiel, gehört zu den herausragenden Harnischkragen des Königs Gustav II. Adolf von Schweden Sammlungsobjekten des Museums Heidecksburg. Es gelangte im 18. Jahrhundert in das Zeughaus des Schwarzburger Schlosses und wird gegenwärtig in einer gesonderten Vitrine innerhalb der  Waffensammlung in Rudolstadt präsentiert.

Das Vorderstück zeigt in einem Mittelschild den gekrönten „Nordischen Löwen“ und die Umschrift

„GUSTA[VUS] ADOL[PHUS]
R[EX] S[UECORUM] G[OTHORUM] V[ANDALORUMQUE]

Zwei Genien tragen das Wort „IEHOVA“. Im unteren Feld ist der Heilige St. Georg mit den Initialen „SG“ zu erkennen. Ornamente und Schriften sind vermutlich erst nach dem Tod des Schwedenkönigs angebracht worden. Die Umstände, wann und warum dieser Harnischkragen nach Schwarzburg gelangte, sind bis heute nicht eindeutig geklärt.
 

Zurück zur Archiv-Übersicht


Buchtipp

Buchcover: Schloss Heidecksburg. Die Sammlungen

Schloss Heidecksburg.
Die Sammlungen

Mehr

© 2009-2019    Thüringer Landesmuseum Heidecksburg Schlossbezirk 1 07407 Rudolstadt