Klosterruine Paulinzella

Angebote für die Grundschule

Klosterruine Paulinzella

Vom Leben im Kloster der Benediktiner

Museum Paulinzella

Grundschule, Klassenstufe 4,
Fach Heimat- und Sachkunde

Dauer: ca. 60 Minuten

Bitte wenden Sie sich zur Buchung dieses Angebots direkt an Frau Hölzer im Museum Paulinzella: Tel. (0 36 73 9) 31 14 3.

Inhalt:

Die Klosterruine Paulinzella gehört zu den bedeutenden romanischen Bauwerken Deutschlands und war bereits in der Zeit der Romantik ein viel besuchter Ort; auch Schiller und Goethe gehörten zu den Besuchern. Nach Aufgabe des Klosters im 16. Jahrhundert wurden die Wälder von Paulinzella von den Grafen von Schwarzburg zur Jagd- und Fortwirtschaft genutzt.

Im Rahmen einer dialogischen Führung durch die Klosterruine und das Museum lernen die Schüler die bewegte Geschichte des Klosters Paulinzella kennen. Sie erhalten einen Einblick in die im 12. Jahrhundert entstandene romanische Architektur und das Leben im Benediktinerkloster. Auf Wunsch kann die Nutzung des Areals als gräfliches Vorwerk und Ort des fürstlichen Jagdvergnügens miteinbezogen werden.

Praktischer Teil:

Nach der Führung erschließen sich die Schüler eigenständig ausgewählte Objekte des Museums. Anhand von Aktivblättern und Objekttexten erforschen die Schüler in Kleingruppen von maximal vier Schülern ausgewählte Exponate zur Kloster-, Jagd- und Forstgeschichte (je nach gewünschtem Schwerpunkt). Anschließend stellen die Schüler in einem gemeinsamen moderierten Rundgang ihre Objekte und die hierzu gewonnenen Erkenntnisse ihren Mitschülern vor.

Lehrplanbezug:

Klassenstufe 4, Fach Heimat- und Sachkunde

Lernbereich: Heimat als regionaler Lebensraum:
Sachkompetenz:
Der Schüler kann seinen Heimatort vorstellen in Bezug auf ausgewählte Geschichtsaspekte und ausgewählte Sehenswürdigkeiten … Besonderheiten und Persönlichkeiten seiner näheren Umgebung nennen.

Zielsetzung:

  • Entdeckendes und spielendes Lernen der Schüler am außerschulischen Lernort Museum durch die Begegnung mit Originalen am authentischen Ort
  • Interesse am Erkunden der Heimatregion wecken
  • Einblick erhalten in das Leben und Wirtschaften eines Benediktinerklosters sowie die Nutzung des Ortes durch die Schwarzburg-Rudolstädter Grafen und späteren Fürsten als Forst- und Jagdrevier
  • Kennen lernen verschiedener Arten historischer Quellen
  • Genaues Betrachten und eigenständiges Recherchieren anhand gegenständlicher Quellen anregen
  • Förderung von Kommunikations- und Teamfähigkeit durch Gruppenarbeit
  • Kennen lernen von Möglichkeiten der Informationsgewinnung in Museen

 


Zurück zur Übersicht


Voranmeldung und individuelle Absprachen über:

Kathrin Stern
Tel.: (036741) 2565
k.stern(at)heidecksburg.de

oder

Jeanette Lauterbach
Tel: (03672) 42 90 13
j.lauterbach(at)heidecksburg.de
  

 

© 2009-2021    Thüringer Landesmuseum Heidecksburg Schlossbezirk 1 07407 Rudolstadt