Thüringer Wald: hier entdecken Sie Thüringen

Aktuelle Ausstellungen

Sonderausstellungen im Residenzschloss Heidecksburg

Sonderausstellungen bilden eine willkommene Gelegenheit, Sammlungsbestände aus den Magazinen des Museums der Öffentlichkeit vorzustellen. In der Regel gehen diesen Ausstellungen längere wissenschaftliche und restauratorische Aufbereitungen der Objekte voraus, deren Ergebnisse im Idealfall in einer ausstellungsbegleitenden Publikation erscheinen.

Wir wünschen Ihnen viel Freude in unseren aktuellen Sonderausstellungen. Sie haben Fragen zu einem Besuch? Hier finden Sie alle Informationen oder kontaktieren Sie uns. Wir sind gerne für Sie da!

2024 | SugarCastle

18. Juni bis 3. November 2024 
in der Lengefeld'schen Stube und im Grafischen Kabinett im Residenzschloss Heidecksburg

Der Fotokünstler Jan von Holleben wird Fotoarbeiten aus der Serie »SugarWOW« in die barocken Räumlichkeiten des Residenzschlosses Heidecksburg einbringen und mit Porzellanen aus der Sammlung des Museums in Beziehung setzen. Im sogenannten Grafischen Kabinett setzt sich die Präsentation mit neu entstandenen Fotoarbeiten von Jan von Holleben fort, aus denen ein einzigartiges Foto-Kinderbuch entsteht. Hollebens fotografische Illustrationen sind selbst ein Fantasieland: die Raumaufnahmen werden mit allerlei Alltagsgegenständen und Zuckerwerk ergänzt, um eine magische Reise zu ermöglichen vom Hier und Jetzt in das 18. Jahrhundert.

Ausstellungseröffnung: 16. Juni 2024, 15.00 Uhr, Porzellangalerie

2023 | Giganten

Was machen die Götter auf der Heidecksburg?

9. Dezember 2023 bis 7. April 2024 - VERLÄNGERT BIS 3. NOVEMBER 2024
in der Gemäldegalerie im Residenzschloss Heidecksburg

Die Erzählungen, Bildwelten und Darstellungsthemen der antiken Mythologie, die im Barock und Klassizismus zum Bildungskanon adeliger Schichten gehörten, sind uns heute kaum noch vertraut. Warum befinden sich Figuren der antiken Mythologie auf der Heidecksburg? Wie kamen Sie hierher? Wie war die Auseinandersetzung mit der Antike im Barock und im Klassizismus? Welche Geschichten und Inhalte erzählen und transportieren die Figuren? Kinder aus einem Kurs der Kunstwerkstatt Rudolstadt e.V.  und eine 7. Klasse der Friedrich-Adolf-Richter-Schule Rudolstadt haben sich zeichnerisch und in Form eines Hörbeitrags der Sagenwelt der griechischen und römischen Antike angenähert. Entstanden sind das Entdeckerheft „GIGANTEN“ und ein Audioguide von Kindern für Kinder, die das Entdecken der Kunstwerke in Zukunft unterstützen werden. Die Zeichnungen aus dem Kunstkurs, die Illustrationen von Christiane Haas für das Heft und die Hörbeiträge für den Audioguide werden in der Sonderausstellung präsentiert.

Durchführt wurde das Projekt im Rahmen einer Kooperation zwischen der Kunstwerkstatt Rudolstadt e.V. vertreten durch die Künstlerin Anna Sophia Barth, dem Thüringer Landesmuseum Heidecksburg mit Museumspädagogin Kathrin Stern, der Illustratorin Christiane Haas (Leipzig), dem freien Film- und Radiomacher Robert Dobe (Berlin) und dem Medienpädagogen des Bürgerradios SRB in Saalfeld Silvio Müller.

Jetzt auch als digitale Ausstellung ansehen!
 

Wir danken dem/der KünstlerIn Pulse Burst für die Erlaubnis zur Verwendung Teile seines Stückes "Ekpyrosis" für das Intro des Audioguides (https://freemusicarchive.org/music/pulse-burst/single/ekpyrosis/ CC BY 4.0 Deed Attribution 4.0 International)