Thüringer Wald: hier entdecken Sie Thüringen

Umbauarbeiten im Nordflügel

Digitalisierung trifft Umstrukturierung von Ausstellungen und Depots

Der Nordflügel der Heidecksburg ist aktuell aufgrund zahlreicher parallel laufender Vorgänge nur eingeschränkt für den Besucherverkehr zugänglich. Dies betrifft vor allem das Naturhistorische Museum. Die Besichtigung ist im Moment nur auf Voranmeldung für Gruppen oder Schulklassen möglich. Bitte wenden Sie sich diesbezüglich, sollten Sie Interesse haben, an unseren Besucherservice. Wir bitten um Verständnis! Wenn Sie einen Besuch planen, versuchen wir, es möglich zu machen. 

Für das Naturhistorische Museum geht es voran! Seit Kurzem arbeiten die Projektmitarbeiter:innen des Teams »HEIdigital« an der digitalen Erschließung der Bestände. Dies ist Voraussetzung für die Umlagerung von Sammlungen in ein neues Außendepot sowie der wissenschaftlichen Erschließung. Im Fokus steht perspektivisch die neue Dauerausstellung, die im Nordflügel entstehen soll. Im Zuge des Sonderinvestitionsprogrammes des Bundes plant die Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten zudem die Sanierung des Schlosses, wobei ebenfalls der Nordflügel Beachtung findet. Ein umfassendes Großprojekt, was es uns leider nicht möglich macht, das Naturhistorische Museum dauerhaft für Individualbesucher zu öffnen.

Ein weiterer Schwerpunkt ist die Beräumung der Möbel- und Skulpturendepots im Marstall der Heidecksburg, der ebenfalls für die anstehende Sanierung vorbereitet werden muss. Die Gewölbehalle der Heideckburg im Nordflügel dient uns zwischenzeitlich als Umpacklager, um Objekte für den Weg in das Außendepot vorzubereiten, weshalb die Halle leider nicht mehr für aktuelle Sonderausstellungen zur Verfügung steht. Dennoch arbeiten wir an vielseitigen Sonderausstellungen auf der Heidecksburg und in unseren Außenstellen im Fröbelmuseum Bad Blankeburg, Kloster Paulinzella und neu ab 2023 auch im Kaisersaalgebäude in Schwarzburg.